Pilates – Ganzkörpertraining für Männer wie Frauen

Ganzkörpertraining

Was ist eigentlich Pilates?

Piates boomt. Seit einigen Jahren hat das Angebot an Pilates Kursen stark zugenommen. Der Begriff taucht immer wieder in Gesundheitsmagazinen und Frauenzeitungen auf.

Meistens wird Pilates als ein sanftes, leicht zu erlernendes Übungsprogramm für Frauen verkauft, welches beweglich macht, einen flachen Bauch verspricht, auf der Matte oder einem Gymnastikball stattfindet, nicht sonderlich anstrengend ist und eine große Ähnlichkeit mit Yoga hat.

Doch ist das so richtig?

Nur zu einem kleinen Teil. Richtig ist, dass Pilates AUCH für Frauen geeignet ist und die Beweglichkeit verbessert.

Pilates ist in erster Linie ein Ganzkörpertraining für Männer wie Frauen, welches gleichermaßen Kraft, Koordination, Balance und Beweglichkeit verbessert.

Außerdem hat Pilates eine enorme Auswirkung auf die Körperhaltung und die Präsenz.

Pilates kann auch zur allgemeinen Gesundheit beitragen, indem es den Stoffwechsel, die Verdauung und den Aufbau einer gesunden Darmflora begünstigt.

Pilates findet am Besten in einem professionellen Pilates Studio statt. Hier findet der Kunde auch die von Joseph Hubertus Pilates erfundenen Geräte.

Diese erinnern den Laien zunächst an Foltergeräte. Ein Großteil der Geräte funktioniert mit Federn. Sie wurden zunächst erfunden, um die Übungen zu erleichtern und ganz exakt ausführen zu können.

Pilates Geräte

Pilates ReformerDas „Herzstück“ der Geräte ist der Reformer (da es den Körper reformiert) Ein Schlitten, der mit Federn funktioniert und an eine Mischung aus Rudergerät und Beinpresse erinnert.

Dann gibt es noch den Cadillac, dieser wurde von Herrn Pilates aus einem Krankenhaus Bett erfunden.

Er nahm die Federn aus dem Bett, montierte sie an der Wand.

Eine revolutionäre Idee, dass Kranke nicht ruhen, sondern sich bewegen, so gut es geht. Außerdem gibt es noch den Chair, Spine Corrector, Ladder Barrel und Ped-o-ple. Auf allen Geräten können unzählige Übungen praktiziert werden.

Dieses Training wird nie langweilig. Zusätzlich hat Joseph Pilates kleine Geräte zur Korrektur der Füße erfunden, diese Erfindungen suchen Ihresgleichen. Joseph Pilates hat empfohlen 3 Mal wöchentlich unter Aufsicht zu trainieren, und die Tage dazwischen das Mattentraining zu Hause zu praktizieren.

Joseph Hubertus Pilates- ein deutsches Genie

Joseph Hubertus PilatesJoseph Hubertus Pilates wurde 1883 in Mönchengladbach geboren. Er war stets ein kränkliches und schwaches Kind. Gerade deshalb begann er früh damit sich selbst zu therapieren.

Er hat sich durch Körperübungen so fit gemacht, dass er sich als Jugendlicher für Medizin Studenten als Modell für die Anatomie Studien zur Verfügung stellen konnte. Jeder Muskel war wohl definiert und gut zu erkennen. Er schlug sich durch als Boxer, Zirkusartist, Lehrer für Selbstverteidigung durch und arbeitete u.a. in einer Brauerei.

Er war im 1.Weltkrieg auf der Isle of Man interniert und hat hier in seinem Camp die Mitinsassen mit seinem Training fit gemacht und gesund erhalten.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland sollte er die Waffen SS unterrichten, aber als überzeugter Pazifist hat er sich dann auf den Weg in die USA gemacht, sein Freund Max Schmeling half ihm dabei.

In New York eröffnete er sehr schnell sein Studio, im gleichen Haus, trainierte auch das New York City Ballet und Martha Graham. Daher kommt auch die große Affinität von Tänzern zu dieser Methode, aber erfunden hat er die Methode eigentlich für Männer. „Uncle Joe“ nannte sein Training „Contrology“.

Er sagte damals, dass er mit seiner Methode seiner Zeit 50 Jahre voraus sei. Und? Recht hatte er! Erst seit den 90 er Jahren bekommt diese wirksame Methode ihre verdiente Aufmerksamkeit.

Für wen ist Pilates geeignet?

Ganz einfach: für jeden! Vorrausetzung ist ein guter Lehrer und Unterricht in überschaubarer Größe (max.12 Personen). Ein gut ausgebildeter Lehrer kann die Übungen so modifizieren, wie der Praktizierende es braucht.

Pilates reicht von einer sehr sanften postrehabilitativen Herangehensweise, über spezielle Modifikation für Schwangerschaft bis hin zu einem sehr athletischen Training für Leistungssportler. Gerade für letztere ist es wichtig, die Dysbalancen, die nahezu jeder Leistungsport mit sich bringt, auszugleichen.

Wie finde ich gute Pilates Lehrer?

Der Begriff Pilates Lehrer ist nicht geschützt. JEDER darf sich Pilates Lehrer nennen.

Frage bei der Auswahl deines Pilates Lehrers welche Ausbildung diese/r absolviert hat, wie viele Stunde etc.

Eine fundierte Ausbildung beinhaltet mindestens 500 Stunden. Die Gruppengröße sollte 12 Teilnehmer auf keinen Fall übersteigen. Das beste Training bekommst du in einem speziellen Pilates Studio. Aber auch hier: frage nach, erkundige dich auf der Homepage und mache dir bei einem Probetraining ein eigenes Bild.

Wenn es finanziell möglich ist, gönne dir ein paar Stunden Personal Training, denn so wird Pilates am besten verstanden. Solltest du gesundheitliche Probleme haben, sind Einführungsstunden in einer 1:1 Situation wärmstens zu empfehlen.

Pilates Online?

Online Portale erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Im Fitness und Yoga Bereich gibt es mehrere Anieter und so langsam wächst auch das Pilates Angebot im Internet.

Hier gilt: Pilates lässt sich NICHT online erlernen. Du würdest ja auch nicht auf die Idee kommen, Auto fahren oder Golf spielen online zu lernen. Aber Online Training ist eine perfekte Ergänzung zu einem Training im Studio. (Auch für Anfänger). Wichtig ist selbstverständlich, das richtige Level zu wählen und auf seinen Körper zu achten.

Wenn du du online Pilates Ressourcen suchst, sieh dir dieses online Pilates Training an.

Fazit

Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, welches einen enormen Nutzen im rehabilitativen, präventiven und sportlichen Bereich bringen kann.