Fleisch waschen: Warum es in deiner Küche absolut verboten ist

Fleisch waschen

Warum ist Fleisch waschen in der Küche immer noch so angesagt? Warum machen wir das überhaupt?

Es liegt wahrscheinlich daran, dass unsere Mütter und Großmütter es getan und wir uns das von ihnen abgeschaut haben.

Fleisch waschen, bevor man es kocht, scheint logisch. Wir waschen unsere Hände und unser Obst und Gemüse, also warum kein Fleisch?

Campylobacter-Bakterien sind der Grund, warum wir es nicht machen sollten.

Nein, das ist kein neu entdeckter Dinosaurier, es ist eine sehr ernstzunehmende Form der Lebensmittel-Vergiftung, die durch die Bakterien ausgelöst wird, die zu 80% in rohem Fleisch leben.

Wenn wir Hühnchen und anderes Fleisch vor dem Kochen waschen, werden die schädlichen Bakterien überall da verteilt, wo das Wasser hinspritzt: auf den Tresen, auf den Boden, auf die Kochutensilien – überall hin.

Rohes Fleisch waschen ist gefährlich

Die Lebensmittel-Kontrolle in Großbritannien hat neulich eine Warnung herausgegeben, rohes Fleisch nicht zu waschen. Campylobacter-Bakterien sind eine weniger bekannte Form der Lebensmittel-Vergiftung, aber genauso gefährlich wie beispielsweise Salmonellen.

Sie können Erbrechen, Durchfall und andere Magendarmbeschwerden auslösen, aber es hat auch schon Fälle gegeben, bei denen das Nervensystem geschädigt wurde oder jemand daran gestorben ist. Jedes Jahr gibt es in den USA schätzungsweise 1,3 Millionen Fälle von Vergiftung durch Campylobacter-Bakterien.

Das Landwirtschaftsministerium rät daher dazu, überhaupt kein rohes Fleisch zu waschen.

Wenn man Fleisch kocht oder brät, werden alle Formen von Bakterien zerstört, die in rohem Zustand enthalten sind.

Das bedeutet aber nicht, dass du vorher deine Hände oder deine Küchenplatte nicht waschen solltest – beides ist weiterhin für eine sichere Lebensmittelzubereitung notwendig.

Mögliche Auswirkung

Campylobacter-Bakterien können auch in unbehandelter Milch oder verunreinigtem Wasser enthalten sein. Sie können auch durch den Kontakt mit Tieren oder von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Die meisten Leute, die sich damit infizieren, überwinden die Symptome schnell, aber diejenigen mit einem geschwächten Immunsystem können gesundheitliche Komplikationen bekommen. Es gibt keine Kur oder Behandlung gegen Campylobacter-Bakterien, aber wie bei jeder Art der Lebensmittel-Vergiftung ist ausreichende Hydration unglaublich wichtig.

Wasser spült die Bakterien aus und sorgt dafür, dass du nicht dehydriert bist. Im schlimmsten Fall ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig. Schwere Dehydrierung erfordert verschiedene Behandlungsmethoden.

Beim Fleisch waschen auf Nummer sicher gehen

Du kannst selber nicht herausfinden, ob dein Fleisch Campylobacter-Bakterien enhält – es sei denn, du würdest es unter ein Mikroskop halten. Es riecht normal und sieht normal aus.

Der beste Weg, dich vor Krankheiten zu schützen, ist ein sicherer Umgang mit Lebensmitteln: Halte deine Arbeitsplatten sauber, trenne rohes Fleisch von anderer Nahrung und koche Produkte von Tieren immer gut durch.

Und natürlich solltest du deine Hände mit heißem Wasser und Seife waschen, bevor du kochst und verschiedene Arten von Nahrungsmitteln zubereitest. Antibakterielle Seife ist nicht notwendig, normale Seife tut es dabei auch.