Die wichtigsten Vitamine

Vitamine sind organische Verbindungen, die jeder Körper benötigt. Es gibt verschiedene Arten von Vitaminen die verschiedene Aufgaben erfüllen. Beispielsweise Vitamin A hilt beim Aufbau neuer Zellen und Vitamin C unterstützt unter anderem das Bindegewebe und die Wundheilung.

Vitamine sind unheimlich wichtig, doch der Körper kann leider fast keine Vitamine selbst produzieren. Einzige Ausnahme ist das Vitamin D, das über Sonnenstrahlung aufgenommen wird bzw. die Bildung im Körper anregt. Der Körper speichert auch das Vitamin in ausreichender Menge für sonnenarme Tage.

Da die Vitamine also nicht selbst aufgenommen werden können, muss der Mensch diese über die Nahrung zu sich nehmen. Ein Vitaminmangel kann zu Krankheiten führen die teilweise nicht ungefährlich sind. Die bekannteste Krankheit bei Vitaminmangel dürfte wohl Skorbut sein. Zur Zeit der Seefahrer vom 15. bis zum 18. Jahrhundert war die Krankheit sehr verbreitet. Es handelt sich um einen Mangel an Vitamin C, der dadurch zustande kam, dass man nur konservierte Nahrung, aber kein frisches Obst und Gemüse, mit auf die Schiffsreisen nahm. Infolgedessen erkrankten unzählige Besatzungsmitglieder an der Krankheit, die sich durch Zahnfleischbluten, Schwächeanfälle, Wund- und Hautprobleme sowie Fieber zeigte und nicht selten zum Tod führte.

Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen wasserlöslichen und fettlöslichen Vitaminen. Die wasserlöslichen werden von der Niere aufgenommen und schnell wieder ausgeschieden und daher kaum im Körper gespeichert. Fettlösliche Vitamine hingegen werden vom Darm aufgenommen und somit länger gespeichert so das nicht regelmäßig aufs Neue aufgenommen werden müssen. Die wasserlöslichen Vitamine hingegen sollten jeden Tag in einer bestimmten Dosis über verschiedene Lebensmittel aufgenommen werden.

Das mit Abstand bedeutendste Vitamin für den menschlichen Körper ist Vitamin C. Es findet sich unter anderem in Paprikas (rote Paprikas enthalten 140 mg pro 100 g), Zitrusfrüchten, vielen Beeren wie Johannisbeeren und Stachelbeeren, Brokkoli und Rosenkohl. Tagtäglich müssen idealerweise 100 mg Vitamin C aufgenommen werden, damit das Vitamin alle wichtigen Aufgaben im Körper übernehmen kann.

Eine komplette Übersicht über die Vitamine, wieviel pro Tag aufgenommen werden sollten und in welchen Lebensmitteln diese enthalten sind, finden Sie auf unserer Partnerseite:

http://www.allgemeinwissen.com