Darmflora Aufbau: so geht’s!

Darmflora

Die körpereigene Abwehrkraft ist abhängig von einer gesunden Darmflora. Ein gesunder Darm ist für unseren Organismus lebenswichtig. Es ist ganz wichtig, sich von Zeit zu Zeit der Pflege seiner Darmflora zu widmen.

Welche Aufgaben hat die Darmflora?
Im Darm leben mehr als 400 verschiedene Bakterienstämme. Milliarden unterschiedlicher Mikroorganismen werden als Darmflora bezeichnet und leben in enger Symbiose mit uns und leisten unserer Gesundheit wertvolle Dienste.

Die Darmflora wehrt die Ansiedlung krankheitserregender Keime ab. Die nützlichen Darmbakterien halten sich an der Darmschleimhaut fest und verhindern, dass schädliche Keime in den Organismus gelangen. Die Darmflora ist an der optimalen Nährstoffverwertung beteiligt und bildet manche Vitamine und Fettsäuren. Nützliche Darmbakterien zeigen eine Wirksamkeit bei Durchfall und Verstopfung. Eine gesunde Darmflora trägt zu einem niedrigen Cholesterinspiegel bei.

Der Aufbau der Darmflora gehört zur perfekten Körperhygiene
Gelingt es uns, die Symbiose mit unserer Darmflora im Gleichgewicht zu halten, tun wir alles ins unserer Macht stehende, um unseren Körper vor schädlichen Keimen zu schützen. Eine regelmäßige Darmsanierung ist eine wichtige Maßnahme, die wir selbst ohne großen Aufwand ergreifen können, um unseren Körper gesund zu halten.

Medikamente belasten den Darm
Die Behandlung mit Antibiotika, Cortison oder andere Medikamente beeinträchtigen die Darmflora. Diese wird teilweise zerstört und damit die körpereigene Abwehr geschwächt und dann herrscht sozusagen „Tag der offenen Tür“ für schädliche Bakterien.

Darmflora Aufbau – So geht’s!

Du möchtest deine Darmflora neu aufbauen oder sanieren? Den Darm pflegen und mit einer gesunden Darmflora versehen? Nachstehend eine Anleitung zum richtigen, aber gleichzeitig individuellen Darmflora-Aufbau.

Schritt 1: Darmreinigung

Beginne am besten mit einer Darmreinigung. Diese machst du am besten über einen Zeitraum von ein paar Tagen (bis zu 2 Wochen – je nach Methode). Verwende dafür ein erprobtes Produkt zur Darmreinigung.

[amazon box=“B00DUX7MOQ“/]

Schritt 2: Darmflora Aufbau

Flüssig:
Der sanfte Aufbau mit einem präbiotischen Flüssigkonzentrat. Dauer 2 bis 3 Wochen

[amazon box=“B00JILQZPQ“/]

Kapseln:
Effektive Kur mit präbiotischen magensaftresistenten Kapseln zum Aufbau. Dauer ca. 3 Monate

[amazon box=“B006MVFFRO“/]

Kombination
Es gibt auch die Möglichkeit beide Varianten (Flüssig & Kapseln) miteinander zu kombinieren

Schritt 3: fermentierte Lebensmittel essen

Unterstütze deinen Körper beim Aufbau einer gesunden Darmflora, indem du fermentierte Nahrungsmittel zu dir nimmst. Milchsauer vergorene Lebensmittel wie zum Beispiel Sauerkraut enthalten hochwirksame Mikroorganismen. Dazu muss das Sauerkraut aber roh verzehrt werden, andernfalls sterben die nützlichen Mikroorganismen in der Hitze des Kochtopfs ab.

Wirkungsvolle Tipps für einen gesunden Darm

Such Dir aus den folgenden Empfehlungen mindestens fünf aus, die zu Deiner persönlichen Situation und Symptomatik passen und baue diese in Deinen Alltag ein. Nach spätestens 3 Wochen ist man daran gewöhnt und Du wirst sehen, wie sich Dein Wohlbefinden steigert. Am besten du schreitest sofort zur Tat!

Gluten meiden
Gluten in Getreideprodukten ist eines jener Eiweisse, dass bei vielen Menschen zu den Unterschiedlichsten Symptomen führen kann. Gluten können chronische Durchfälle, als auch chronische Verstopfung verursachen. Es kann zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und Gelenkschmerzen kommen. Reduziere daher – wo und wann immer möglich – den Verzehr von Gluten. Diese stecken in den meisten Getreide- und Vollkornprodukten.

Michprodukte reduzieren
Bei vielen Menschen können Michprodukte zu Verdauungsproblemen führen. Wer nicht sicher ist, macht einen milchfreien Selbstversuch von ca. 3 Wochen. Wenn es in dieser Zeit zu einer wesentlichen Besserung führt, ist der Köper ohne Milch glücklicher.

Massiere deinen Bauch
Kennst Du die Selbstmassage? Die Bauchmassage ist in der Tat so stark wirkungsvoll, dass sie bei zahlreichen Menschen ohne weitere Maßnahmen zu einer Besserung der Darmgesundheit führen kann.

Wähle leckere Ballaststoffe
Aber bitte die richtigen Ballaststoffe wie Kokosmehl, Erdmandeln, Chiasamen oder Gerstengraspulver.

Nimm natürliche Enzyme zu dir
Natürliche Enzyme helfen dem Körper, die Nährstoffe effektiver aufzunehmen. Diese sind enthalten in Proteasen, Lipasen etc.

Nimm Probiotika zu dir
Wenn ja, dann sollten hochwertige Probiotika genommen werden. Lass dich in einer Apotheke beraten.

Flohsamenschalenpulver und Bentonit
Flohsamenschalen sind reich an heilsamen, regenerierenden Schleim, verfügen über eine hohe Wasseraufnahmekapazität und regulieren so die Stuhlkonsistenz. Es gibt auf exzellente Produkte mit Pulver aus Flohsamenschalen, die du verwenden kannst.

[amazon box=“B00DMAVYPU“/]

Kleiner Einlauf bei chronischer Verstopfung
Bitte nicht tagelang warten, sondern bald handeln

Regelmäßige Bewegung
Treibe regelmäßig Sport, der Darm mag nichts lieber als Bewegung. Er kommt dadurch so richtig in Schwung.

Trinke genügend Wasser
Mindestens 2 Liter Wasser am Tag trinken verhilft nicht nur zu einer besseren Verdauung, sondern insgesamt auch zu einer optimalen Funktion der Organe.

Langsam und sorgfältig essen
Jeden Bissen ca. 40x kauen. Du wirst staunen, wie bekömmlich eine solch gut gekaute Mahlzeit ist.

Kur Empfehlung

Falls du vorhast eine ausführliche Darmreinigung zu machen und deine Darmflora aufzubauen, empfehlen wir dir eine fundierte Kur zu machen. Unsere Empfehlung dafür findest du hier: Darmreinigung Aufbau Kur

[amazon box=“B004IP8EPQ“/]