Abnehmen durch Wandern – geht das?

Wandern

Es erscheint nahezu himmlisch, beim Wandern abzunehmen. Doch ist das wirklich möglich?

Beachtet man einige grundliegende Faktoren, so purzeln die Kilos schon auf kurzen Wandertouren, jedoch ist das nicht so einfach und mühelos, wie man es sich im Allgemeinen vielleicht vorstellen mag. Wandern verbrennt mehr Kalorien als Laufen – allerdings fordert es auch mehr Einsatz.

Grundsätzlich wird der Erfolg beim Vorhaben des Abnehmens maßgeblich von einem Kaloriendefizit abhängig gemacht. Im Prinzip eine einfache Rechnung: Wer mehr verbrennt, als er zu sich nimmt, verliert mit der Zeit Gewicht. Da das Wandern jedoch in vielen Fällen Konzentration und eine gute körperliche Verfassung voraussetzt, sollte hier auf gar keinen Fall ganz auf eine Nahrungszunahme verzichtet werden.

Um herauszufinden, wie hoch der persönliche Grundbedarf bezüglich der Kalorienzufuhr ist, kann man sich beispielsweise in Fitness-Studios oder bei speziellen Ernährungsberatern und Ärzten verschiedenen Tests unterziehen. Für eine grobe Schätzung gibt es Rechner im Netz. In jedem Fall sollte der Grundumsatz nicht unterschritten werden, um gesundheitlichen Schäden von vornherein vorzubeugen. Spezielle Apps oder Pulsuhren geben außerdem eine Auskunft darüber, wie viele Kalorien man während der Wanderung bereits verbrannt hat.

Aus beiden Werten ergibt sich letztendlich eine Differenz, die den Erfolg des Abnehmens ausmacht.
Außerdem sollte im Allgemeinen ein Grundkonzept, bestehend aus gesunder, ausgewogener Ernährung und möglichst regelmäßigen Sporteinheiten, umgesetzt werden. Erst dann kann man sicher gehen, ein gesundes Kaloriendefizit zu erreichen und nachhaltig, gesund und ohne Jo-Jo-Effekt abnehmen zu können.

Sind all diese Faktoren erst einmal abgeklärt, können sicherlich auch die Wahl der Route, die Dauer einer Wanderung und die Intensität der körperlichen Belastung eine große Rolle beim Verbrennen von Kalorien spielen. Jedoch sollte man dies in jedem Fall von der eigenen körperlichen Verfassung und den persönlichen Fähigkeiten im Wandersport abhängig machen.
Zudem ist es enorm wichtig, ausreichend Flüssigkeit – bestenfalls in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee – zu sich zu nehmen, um den Kreislauf in Schwung zu halten und Problemen vorzubeugen.

[amazon box=“3426658062″/]