6 starke Gründe für 1 Fasttag pro Woche

Fasttag

Auf Essen verzichten, nur Tee, Wasser, Säfte und Gemüsebrühe trinken – und trotzdem ungeahnte Kräfte, berauschende Glücksgefühle erleben und ein paar Kilo abnehmen. Damit wird geworben aber wer das Fasten nur auf die Aspekte Abnehmen und Glücksgefühle reduziert, der hat nicht nur eine falsche Vorstellung vom Fasten – er spielt auch mit seiner Gesundheit.

Heute schauen wir uns an: Was bringt Fasten wirklich?

Fasten ist seit Jahrtausenden „IN“

Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, üben den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh durch Fasten.

Hippokrates

Der Mitbegründer der abendländischen Medizin sah Fasten als Heilmethode an. Heute, fast zweieinhalb Jahrtausende später, ist Heilfasten mehr denn je beliebt.

Warum fasten so effektiv ist

Besondes beliebt – und auch gesund – ist das intermittierende Fasten. Hierbei legt man pro Woche einen Fasttag ein.

Der Körper muss nicht lang „überlegen“, wo er bis zum kommenden Frühjahr (wenn einmal im Jahr gefastet wird) am besten die Schlacken einlagert. Er erhält jede Woche einen ganzen Tag lang die Gelegenheit, Stoffwechselprodukte vollständig auszuscheiden oder such um „Baustellen“ zu kümmern, die schmerzen.

Am Fastentag leitet der Körper die Gifte aus, repariert defekte Zellen und krankes Gewebe und baut überschüssige Pfunde ab. Auf diese Weise bleibt der Organismus stark, sauber und gesund.

6 überzeugende Gründe für 1 Fasttag pro Woche

1.) Ein Fastentag pro Woche entgiftet

Oft sind wir und gar nicht bewusst, wie viele toxische Substanzen uns täglich umgeben. Sie hindern uns daran, jene mentale und körperliche Leistungskraft zu erreichen, die eigentlich in uns steckt. Sie machen uns überdies älter, als wir tatsächlich sind und irgendwann machen sie uns auch krank.

Daher sagen viele Naturheilkundler auch, dass jede chronische Krankheit nichts weiter ist als die Folge der Jauchengrube, zu der wir unseren Körper gemacht haben, indem wir in ihn alles stopfen, was irgendwie greifbar ist. Bei Menschen, welche Fastenkuren durchführen, kann der Körper die anfallenden Schlacken und Giftstoffe ausscheiden.

2.) Ein Fastentag pro Woche reinigt die Gelenke

Die schon besprochenen Schlacken und Giftstoffe zirkulieren leider nicht nur im Blutkreislauf. Sie werden in weniger gut durchbluteten Körperzonen eingelagert – zum Beispiel in unseren Gelenken.

Ein Fastentag pro Woche wird sich daher merklich auf die Gesundheit unserer Gelenke auswirken. Das reichliche Trinken während des Fastentages und die Entgiftung über den Darm, wird dazu führen, dass sich der Organismus der Regeneration und Säuberung der Gelenke widmen kann. Ablagerungen werden gelöst und die Knorpel entlastet.

3.) Ein Fastentag pro Woche hilft beim Abnehmen

Ein Fastentag pro Woche hilft enorm beim Abnehmen. Man spart die Kalorien eines ganzen Tages – und zwar ohne einen Jojo Effekt befürchten zu müssen. Dieser setzt ja erst ein, wenn wir viele Tage wenig essen und dann plötzlich wieder ganz normal zuschlagen. Ein Fastentag pro Woche jedoch ist erstens sehr leicht durchzuhalten, weil man ja weiß, dass man am nächsten Tag wieder essen kann und führt andererseits noch nicht zum befürchteten trägen Stoffwechsel, der einen immer dicker werden lässt.

4.) Ein Fastentag pro Woche bei Diabetes und Herz-Kreislauf-Problemen?

Forscher haben festgestellt, dass auch bei Diabetes Typ 2 fasten sehr empfehlenswert ist, da esdas Fortschreiten des Diabetes verlangsamen kann.

Während des kurzzeitigen Fastens verbessern sich Blutdruck, Blutzuckerspiegel, Insulinspiegel. Auch für jene Menschen mit hohem Herz-Kreislauf-Risiko ist das kurzzeitige Fasten eine äußerst hilfreiche Methode.

5.) Ein Fastentag pro Woche klärt den Geist

Man verwendet jeden Tag viel Zeit damit sich zu überlegen, was man jetzt oder später essen will, diese Gedanken sind am Fastentag überflüssig. Ebenso spart man Zeit, da man sich nicht um die Zubereitung der Speisen kümmern muss.

Am Fastentag kann man sich diesbezüglich vollkommen entspannen, die Gedanken sammeln und die gesparte Zeit für die wirklich relevanten Dinge verwenden. Mit der Zeit wird man sich bald regelrecht auf den Fastentag freuen und auf die geistige Klarheit, welche man dadurch bekommt.

6.) Ein Fastentag pro Woche schenkt und Weitsicht

Was geschieht wenn wir nicht zu essen haben? Was geschieht wenn wir hungrig sind, wir aber nicht in der Nähe von Essbarem sind? Wir lernen unsere Nahrung wieder wertzuschätzen. Selbst einfache Gerichte erscheinen uns dann wieder wie Köstlichkeiten. Ein Fastentag pro Woche hilft uns auch hier, etwas mehr Weitsicht zu gewinnen.